Fußball-AH SV Heldenfingen

19.09.17

AH-Nachrichten

Bergaufenthalt der AH-Fußballer im Allgäu 2017

Am 8. September war es wieder soweit: 19 hoch motivierte Männer brachen am Nachmittag unter dem Motto "Der Berg ruft" zum Hüttenaufenthalt nach Unterjoch auf, als Vorhut unsere Versorgungseinheit. Nachdem Herbert Werber und Copilot Dieter Rau aus gesundheitlichen Gründen passen mussten, übernahmen deren Part diesmal Norbert Bosch, Alfred Schramm und Hans Braum.

AH-Bergtour

Gruppenfoto (2 Bilder)

Angekommen in unserer idealen Unterkunft wurden die Zimmer bezogen.

Es folgte das traditionelle Vesper, bei dem jeder seine Schätze auf dem großen Tisch ausbreitet und sich dann einfach an diesem Buffet bedient. Diesmal gab es wieder Räucherfisch satt, spendiert von Günter Hartmann, an dieser Stelle herzlichen Dank. Entsprechend lustig und gemütlich ging es dabei zu und der Abend wurde lang, wobei jeder sich individuell auf die Anforderungen des nächsten Tages vorbereiten konnte.

Obwohl der Wetterbericht für Samstag-Nachmittag Regen ankündigte, fuhren wir am Samstag früh zum Parkplatz in Baad in Österreich/Kleinwalsertal. Bei noch optimalem Wanderwetter ging es für zwölf Teilnehmer etwa 2,5 Stunden steil bergauf zur Widdersteinhütte, wobei uns leider bereits vor Erreichen des Ziels Wolken und Regen einholten. In der Hütte war es durch ein Holzfeuer mollig warm, so dass wir uns aufwärmen und unser Mittagessen genießen konnten.

Nachdem der Regen nicht nachließ, machten wir uns wohl oder übel an den Abstieg, der dann nass und glitschig und dementsprechend gefährlich war. Unterwegs machten wir in der ältesten und größten Alpe des Kleinwalsertales nochmals Halt. Eine urige und gutgelaunte Wirtin verstand es prächtig, uns wieder aufzuheitern, so dass der restliche Abstieg zwar nass, jedoch erträglich war.

Unsere andere Truppe hatte im Tal einen leichteren Weg gewählt, kam jedoch ebenfalls nicht trocken zurück zur Hütte. Nach einer heißen Dusche ging es wieder besser. Bevor es zum Abendessen ins nahe Wirtshaus ging, ließen wir noch den Tag Revue passieren und die Ergebnisse des Bundesligaspieltags wurden diskutiert.

Nach den Erlebnissen und Anstrengungen des Tages schmeckte das gemeinsame Abendessen besonders gut. Später auf der Hütte, bei Kartenspiel und Fernsehen verging der Abend wie im Flug. Nachdem es auch am Sonntagvormittag regnete, war der Frühschoppen dementsprechend kurz, so dass wir diesmal ohne nennenswerten Stau schon am frühen Nachmittag zu Hause waren. Nichts destotrotz fand unser Smartphone-affiner Sportkamerad Ivo Zeit, während der Fahrt die WhatsApp Gruppe AH (Klartext Attraktivste Herren!) anzulegen. Man muss nicht fragen, was in den gut zwei Stunden alles hin- und hergeschickt wurde, Wahnsinn!! 🙂🙂

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei Hans-Jürgen Grüner, der die diesjährige Route ausgesucht und die Wanderung optimal vorbereitet hatte. Dank auch an alle, die halfen, die personellen Ausfälle zu kompensieren, es fehlte wie immer an nichts, wir sind halt eine geile Truppe!

AH SV-Heldenfingen

14.07.17

AH-Nachrichten

AH-Radtour 2017

Zur Abfahrt trafen sich 27 Radlerinnen und Radler um 10:30 Uhr an der Kliffhalle. Somit konnte man sich pünktlich auf den Weg zu unserer diesjährigen "Brenz/Lonetour" machen. Am Kliff vorbei übers Kießental ging es nach Anhausen, wo am Wanderparkplatz an der Brenz drei weitere Teilnehmer dazukamen. Weiter ging’s nach Herbrechtingen, wo dann mit Thomas und Regine die letzten einstiegen und die Gruppe vollständig war.

AH-Radtour

Brenz-Turm (2 Bilder)

Über Bernau erreichten wir den Bahnhofsplatz in Giengen, wo wir eine kurze Rast einlegten. Von dort ging’s über Gerschweiler nach Hermaringen zum Brenz-Turm, wo uns unser Versorgungsfahrzeug bereits erwartete. Rasch waren die Bierbank-Garnituren aufgestellt und die selbstgebackenen Kuchen und der Kaffee darauf verteilt. Es braucht nicht extra erwähnt zu werden, dass es allen sehr gut schmeckte und jeder etwas nach seinem Geschmack fand. Nach dem Aufräumen fuhren wir die kurze Strecke zum Brenz-Turm, auf dem man einen weiten Blick über Hermaringen und das Brenztal genießen konnte.

Danach ging‘s durch Feld und Flur weiter nach Burgberg, wo unser Guide "Mikki" eine Besichtigung im Mühlenmuseum organisiert hatte, die wirklich sehr interessant und aufschlussreich von Herrn Staudecker rübergebracht wurde und eine kurzweilige knappe Stunde dauerte. Genau in dieser Zeit ging ein kleiner Regenguss nieder, ansonsten blieben wir die gesamte Tour vom Regen verschont! Danach fuhren wir Richtung Hürben, wo es dann an der Kapfenburg vorbei über Lontal und Parkplatz "Vogelherd" zur Dettinger Linde und zur Kliffhalle nach Hause ging. Es war eine gemütliche Tour, die mit ca. 45 km auch für alle gut zu bewältigen war.

Wie jedes Jahr trafen wir uns dann zum Abschluss abends noch zum Grillen am Clubhaus. Auf dem Rost lagen verschiedene Sorten Fleisch und Fisch, für alle Geschmäcker war etwas dabei. Ergänzt durch tolle, selber gemachte Salate ließen wir uns das Essen schmecken, natürlich auch das Trinken.

Fazit: wir haben wieder eine sehr schöne, leicht zu fahrende und von Michael Folmayer und Harald Quinsz sehr gut organisierte Radtour erlebt, die mit der Feier am Clubhaus am frühen Sonntagmorgen zu Ende ging.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen, die wieder selbstlos zum guten Gelingen beigetragen haben sehr herzlich und freuen uns schon auf die nächste Radtour.

AH-SV Heldenfingen