Meisterbild
Meister Kreisliga A3 2018/2019

Fußball-AH SV Heldenfingen

17.01.20

AH-Nachrichten

AH-Kartenabend 2020

Zum Kartenabend im Clubhaus am Freitag trafen sich 9 Spieler. Es wurde in zwei Binokel- und einer Skatgruppe gespielt. Bei Wurstsalat und spannenden Spielen verging die Zeit wie im Flug.

Sieger beim Skat wurde Rudi Fenk, beim Binokel konnte Manfred Schellmann und Hans-Jürgen Grüner den Preis in Empfang nehmen.

09.01.20

AH-Nachrichten

Hallenturnier der Fußball-AH 2020

Am Samstag, 25.1.2020 findet nach 2 Jahren Pause in der Kliffhalle wieder mal unser Hallenturnier statt, gespielt wird ab 13:30 Uhr.

Sechs Mannschaften nehmen am Turnier teil, es spielt jeder gegen jeden, Spielzeit 12 Minuten.

Wir können für die Veranstaltung noch Helfer und Kuchenspenden brauchen, meldet euch bitte bei Harald Quinsz unter Tel.-Nr. 07323/951191 oder e-mail harald.quinsz@t-online.de

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer zu den bestimmt kurzweiligen und spannenden Spielen.

AH SV Heldenfingen

30.12.19

AH-Nachrichten

Weihnachtswanderung am 27.12.2019 nach Altheim

Bei erträglichem Winter-Wanderwetter und in bester Laune machten sich 15 unserer Mitglieder um 10.00 Uhr auf den Weg nach Altheim, 3 Leute folgten mit dem PKW. Ziel war dort das Gasthaus Hirsch. Nach der anstrengenden Wanderung ließen sich alle ihr Essen schmecken. Bei bester Stimmung verging die Zeit wie im Flug und so machte sich die Truppe gegen 15.30 Uhr auf den Heimweg ins Clubhaus. Beim Eintreffen gegen 17.00 Uhr erwartete die Wanderer bereits der bestellte Wurstsalat, liebevoll hergerichtet von den autofahrenden Wanderern Annerose und Dieter Rau sowie Herbert Werber.
Vielen Dank an die Drei.

Ebenso vielen Dank an Erwin Maier für die gute Vorbereitung, die uns einen schönen Jahresabschluss bescherte.

AH SV Heldenfingen

09.12.19

AH-Nachrichten

Einladung zur Weihnachtswanderung am 27.12.2019

Am Freitag, 27.12.19 wandern wir traditionell wieder, um den Kopf frei zu bekommen vom Weihnachtstrubel und nicht zuletzt, um das aufgelaufene Kaloriendepot zu leeren.
Abmarsch ist um 10:00 Uhr am Gasthaus zum "Ochsen", Ziel ist dieses Jahr das Gasthaus Hirsch in Altheim, einfache Strecke ca. 7 km. Zurück in Heldenfingen lassen wir den hoffentlich schönen Tag im Clubhaus bei Wurstsalat ausklingen.
Bitte meldet euch wegen der Essensplanung bei Erwin Maier unter Tel.Nr. 07323/3585 an.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

AH SV Heldenfingen

25.11.19

AH-Nachrichten

Jahresabschlussfeier 2019

Unseren Jahresabschluss am 23.11.2019 haben wir bei leider etwas schwachem Besuch wieder traditionell im Clubhaus am Häule gefeiert.
Trotz der Niederlage unserer ersten Mannschaft am Nachmittag in Gerstetten war die Stimmung gut.
Das Essen wurde diesmal von unserem AH-Mitglied Benny Schmid vom "Ochsen" geliefert. Unser "Vergnügungsminister" Harald erklärte kurz, was auf dem Buffet zur Auswahl stand und lud dazu herzlich ein. Aufgepeppt durch verschiedene Salate und Nachtische unserer Mitglieder fanden der Rehbraten, die Schweinelendchen und die Schnitzel großen Beifall und eifrige Abnehmer. An dieser Stelle unseren herzlichen Dank an alle, die sich mit Salat und Nachtisch engagiert haben.
Nachdem Schalke gewonnen hatte, übernahm AH-Chef Thomas Braun gut gelaunt die Rückschau auf das vergangene Jahr. Höhepunkt war auf jeden Fall unser sehr gut organisierter Ausflug ins Emsland, wozu unser AH-Mitglied Detlef Brake eingeladen hatte. (Siehe separater Bericht auf unserer Homepage) Kleine Geschenke erhielten die drei Trainingsfleißigsten Norbert Bosch, Markus Ehret und Daniel Haag.
Beim traditionellen Spieleteil wurde wieder das Bilderausschnitt-Rätsel "Dalli klick" gespielt, souverän moderiert von Thomas Braun. Bei viel Spaß und Frötzeleien gab es nur Gewinner!
Teilweise bis weit nach Mitternacht ging es vergnügt und fröhlich weiter, bis dann auch die letzten den Weg nach Hause fanden. An alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben, nochmals herzlichen Dank, vielen Dank auch dem fleißigen, aufmerksamen Clubhausteam.

Eure AH Leitung

23.09.19

AH-Nachrichten

Der Berg rief!

Insgesamt 20 AH-Mitglieder waren diesmal im Alt-Württemberger Haus in Unterjoch, um zu wandern und Spaß zu haben.

Wie immer fand am Freitagabend ein üppiges Vesper statt, das keinen Wunsch offen ließ.

Werner Kienle hatte die super Idee, seine Gitarre mitzunehmen, Nobby hatte die seinerzeit von Michael Folmayer zusammengestellten Liederbücher dabei und los ging ein fröhliches, fast dreistündiges Liedersingen. Zum Abschluss gaben noch ein paar mehr oder weniger talentierte Solisten ihre Sangeskünste zum Besten, ein überaus gelungener Einstiegsabend.

Am Samstagmorgen machten sich die Gipfelstürmer auf zur Aggenstein-Spitze, wo sie nach anstrengendem Aufstieg in der dem Gipfel vorgelagerten Hütte eine Pause einlegten. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter zur Spitze, wobei der steile Aufstieg durch Stahlseile etwas erleichtert wurde. Belohnt wurden die Teilnehmer durch einen herrlichen Ausblick bei wunderschönem, klaren Wetter.

Gleichzeitig hatte sich die Tal-Truppe zur Wanderung nach Jungholz zum Almabtrieb aufgemacht, eine durchaus anspruchsvolle Wanderung von hin und zurück 20 km.

Nach diesen Anstrengungen ging es abends noch zum Essen, das sich alle schmecken ließen. Ausklang dann in "unserer" Hütte.

Allen Helfern und Organisatoren sei hier unser Dank ausgesprochen, insbesondere unserem Herbert und Harald sowie Charly und unserem Musikus Werner Kienle für wundervolle Tage in den Bergen. Wir freuen uns schon auf die nächste Tour.

15.07.19

AH-Nachrichten

AH-Radtour 2019

Dieses Jahr war die aktive Teilnahme an unserer Tour zum Ödenturm bei Burg Helfenstein über Geislingen wetterbedingt nicht sehr hoch, 14 Frauen und Männer traten dann doch in die Pedale.

Immer wieder von Regenschauern überrascht, fuhren wir über Gerstetten, Gussenstadt, Waldhausen, Schalkstetten über den Lindenhof und Weiler und erreichten nach 24 km den Ödenturm. Dort erwartet uns bereits Frau Schlee vom Albverein Weiler, die wir für die Führung im Ödenturm gebucht hatten. Weil es zu regnen aufgehört hatte, bauten wir gleich unsere Kaffeetische auf und luden Frau Schlee vor der Turmbesteigung zum Kuchen und Kaffee ein, was sie gerne angenommen hat.

Der Turm wurde im 13. Jahrhundert als Wach- und Feuerturm gebaut und brannte mehrere Male ab. Er wurde unter verschiedenen Eigentümern aber immer wieder aufgebaut, hat aktuell eine Höhe von 33 m mit einer einzigartigen Aussicht auf Geislingen und Umgebung. Frau Schlee erzählte uns sehr fachkundig einiges über die Geschichte des Turms. Bestens informiert und mittlerweile trocken, es regnete ab 12:00 Uhr nicht mehr, konnten wir dann unsere Heimfahrt antreten.

Diese führte uns über Hofstett, Stubersheim, Bräunisheim und Sontbergen ins Hungerbrunnental und nach insgesamt 46 km zurück an die Kliffhalle.

Wie jedes Jahr trafen wir uns dann zum Abschluss abends noch zum Grillen am Clubhaus, wo auch noch andere Mitglieder, die tagsüber nicht dabei sein konnten, eingetroffen waren. Auf dem Rost lagen verschiedene Schmankerl, es war für jeden Geschmack etwas dabei, ergänzt durch tolle, selber gemachte Salate.

Fazit: Schöner Ausklang einer durchaus anspruchsvollen Radtour, die von Michael Folmeyer, Hans Beck und Harald Quinsz sehr gut vorbereitet war.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen, die wieder selbstlos zum guten Gelingen beigetragen haben sehr herzlich und freuen uns schon auf die nächste Radtour.

12.06.19

AH-Nachrichten

Ausflug ins Emsland

Am Donnerstag, 30. Mai starteten von Heldenfingen 34 AH-Mitglieder des SV Heldenfingen zur Busreise ins Emsland. An Bord auch unser kongeniales Reiseleiter-Duo Harald und Detlef, das den Ausflug perfekt organisiert hatte.

Für den langen Weg hatte Harald Proviant eingepackt, Getränke waren im Bus vorhanden. Nachdem die Fahrt ohne große Verzögerung war, reichte es nach Ankunft in Esterwegen, wo wir unser Hotel gebucht hatten, noch zur Besichtigung der Gedenkstätte Esterwegen, die wir über einen informativen Moorpfad erreichten. Dort war die Nazizeit von 1933 bis 1945 in ihrer schlimmsten Ausprägung in Zahlen und Bildern dargestellt. Die Ausstellung dokumentierte sehr eindrucksvoll die Entwicklung des Lagers von einem "normalen" Gefängnis bis zur Judeninternierung und der späteren Nutzung als Kriegsgefangenenlager. Alle Insassen mussten als sogenannte Moorsoldaten harte Arbeit bei Torfabbau verrichten.
Ein bedrückendes Erlebnis, das wieder einmal die Absurdität und den Größenwahn des sogenannten dritten Reichs in unser Gedächtnis rief.

Der Weg war nicht weit zum Hotel "Graf Balduin", wo die Zimmer bezogen und zu Abend gegessen wurde. Danach zog es einen Großteil unserer Gruppe nach Bockhorst, dem Heimatort von Detlef, wo das Schützenfest bis spät in die Nacht im Bierzelt mitgefeiert wurde.

Am Freitag ging es schon früh mit dem Bus nach Emden, wo die Matjestage stattfanden und die Möglichkeit eines Stadtrundgangs geboten war. Wer eine Hafen- und Grachtenrundfahrt einschließlich zweier Schleusungen gebucht hatte, bekam einen tollen Eindruck vom Wasser aus von Emden und erfuhr einiges über die Seefahrt in vergangener Zeit. Sehenswert auch das dort befindliche "Otto Hus", auf Deutsch Otto-Haus, ein kleines Museum über das Leben von Otto Waalkes. Ab 15:30 Uhr begann für einen Großteil unserer Truppe eine überaus informative, sehr eindrucksvolle Wattwanderung, die eine Meeresbiologin spannend über 2 Stunden durchführte. Die Leute von uns, die sich eine Wattwanderung nicht zutrauten, nahmen die Gelegenheit wahr, mit dem Bus nach Krummhörn-Greetsiel zu fahren, dem Bilderbuchort an der Nordsee und diesen zu besichtigen. Nach diesem vollgepackten Tag genossen wir unser Abendessen im Hotel.

Das eigentliche Highlight der Reise erwartete uns am Samstag in Papenburg. Die Besichtigung der Meyer-Werft war angesagt, dem Hersteller von "Aida" und Co. Nach der offiziellen Führung, die mit eindrucksvollen Zahlen und Bildern aufwarten konnte, hatte Detlef noch zwei Freunde, die in der Werft arbeiten, für eine "Privatführung" durch die Produktionshallen engagieren können, Super Sache!

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Stadt war noch Gelegenheit, Papenburg zu Fuß zu erkunden. Sehenswert die Kanäle mit Schifffahrts-Freilichtmuseum sowie die gleichzeitig stattfindende Blumenschau.
Am Abend brachte uns der Bus nach Bockhorst, wo die Fußballfreunde von Detlef ein Grillfest beim Clubhaus organisiert hatten und wir uns mit einer schwäbischen Bierspende beteiligt haben. Außerdem wurde von Harald zum Abschied unser Vereinswimpel übergeben. Mit einigen gemeinsam gesungenen Liedern fand der Tag einen schönen Abschluss.

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück wieder nach Hause, wo ein Teil von unserer Truppe den Tag im "Ochsen" ausklingen ließ.
Für diesen tollen Ausflug bedanken wir uns bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben, insbesondere jedoch bei Harald und Detlev für die aufwendige Organisation, ein großes Dankeschön!